Web

 

Telefónica erwägt Geschäftsstelle in München

08.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - - Der spanische Telefonkonzern Telefónica SA wird seine Deutschland-Zentrale voraussichtlich in München aufbauen. Nach Angaben des Präsidenten der Mobilfunktochter Telefónica Móviles, Luis Lada, ist es "sehr wahrscheinlich", dass die Wahl auf die bayerische Landeshauptstadt fällt. Als Motiv führte Lada unter anderem die Nähe zu Österreich an. Dort hatte Telefónica Móviles ebenso wie in Italien eine UMTS-Mobilfunklizenz ersteigert. In Deutschland erwarb Telefónica gemeinsam mit der finnischen Sonera eine Lizenz der dritten Generation. Das Unternehmen wird voraussichtlich 2000 Mitarbeiter in der deutschen Geschäftsstelle beschäftigen. Innerhalb der kommenden zehn Jahre soll sich die Angestelltenzahl auf bis zu 5000 erhöhen. Eine endgültige Entscheidung über den Standort will das Unternehmen bis Ende November treffen.