Web

 

Telecom 99: AT&T und BT pushen Concert

12.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden TK-Riesen AT&T (USA) und British Telecom (BT) wollen ihr geplantes Joint-venture "Concert" mit erheblichen Mitteln anschieben. Rund drei Milliarden Dollar wollen beide Carrier in den kommenden fünf Jahren investieren. Damit soll ein Hochgeschwindigkeitsnetz gebaut werden, das bis Ende kommenden Jahres 60 und ein Jahr später sogar 100 Städte außerhalb von Großbritannien und den USA verbindet. Auf Basis des Internet Protocol (IP) wollen AT&T und BT Unternehmenskunden Netzwerkdienste in den Bereiche Sprache, Daten und Internet offerieren. Bislang steht für Concert allerdings immer noch die offizielle Genehmigung der US-Fernmeldeaufsicht Federal Communications Commission (FCC) aus. Die Kartellhüter im US-Justizministerium sowie in Brüssel haben bereits grünes Licht gegeben.