Web

-

Telcos schätzen Datenverkehr falsch ein

24.09.1998
Von 
-

Die Marktforscher der Gartner Group werfen den etablierten Netzbetreibern Schwerfälligkeit vor. Während das Internet-Verkehr weltweit in den vergangenen zwölf Monaten um das Zwölffache gewachsen sei, habe sich, so die Analysten, das Datenvolumen auf den Carrier-Netzen nur um 25 bis 35 Prozent erhöht. Dieses relativ geringe Wachstum zeigt nach Ansicht der Auguren, daß die Telcos immer noch in ihren traditionellen Denkmustern verharren. Das heißt, die Datenkommunikation wird als Bedrohung für das profitable Geschäft mit der Sprachkommunikation gesehen. Aufgrund der Fehleinschätzung, das Internet nicht als Chance zu verstehen, werden die Mega-Carrier demnach ihre dominierenden Marktstellungen bis zum Jahr 2003 einbüßen.