Web

 

Telcordia-Verkauf jetzt offiziell

19.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der bereits Ende vergangener Woche kolportierte Verkauf des Telco-Softwareanbieters Telcordia (Computerwoche.de berichtete) ist jetzt offiziell: Der bisherige Eigentümer, die in San Diego ansässige Forschungsfirma Science Applications International (SAIC) ist nach eigenen Angaben mit Providence Equity Partners und Warburg Pincus handelseinig geworden. Die beiden Beteiligungsfirmen zahlen für Telcordia rund 1,35 Milliarden Dollar.

Telcordia, eine frühere Forschungseinheit von AT&T, setzt jährlich rund eine Milliarde Dollar um und beschäftigt etwa 3500 Mitarbeiter. Laut SAIC läuft rund 80 Prozent des US-amerikanischen Telefonverkehrs über Software der Firma. Die neuen Eigentümer wollen die Telcordia-Kundenbasis sowohl in den USA als auch im Ausland erweitern. SAIC wurde bei den Verhandlungen von J.P. Morgan Chase beraten. (tc)