Web

 

Tecon will an die Börse - Notierung bis Ende des Jahres

20.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Kölner Tecon Technologies AG bereitet den Gang an die Börse vor. "Wir verhandeln mit mehreren Banken. Bis Ende des Jahres streben wir die Notierung im Prime Standard an", sagte Unternehmenschef und Haupteigner Masod Karimi der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Alle Vorbereitungen seien getroffen. Allerdings sei man sich mit den Banken noch nicht ganz über die Bewertungsgrundlagen einig.

Mit Software und Beratungsleistungen für die Telekommunikationsbranche, Versicherungen und andere Dienstleistungsunternehmen habe Tecon den Umsatz im vergangenen Jahr auf 18 Millionen Euro verdoppelt und einen Gewinn von rund einer Million Euro erzielt, sagte Karimi. Für dieses Jahr kündigte er einen Umsatz von mindestens 30 Millionen Euro an. Dieser Wert sei bereits durch die bis Anfang Mai abgeschlossenen Verträge garantiert. Den Gewinn für 2005 veranschlagt Karimi auf wenigstens drei Millionen Euro.

Vom Börsengang erwartet Karimi frisches Kapital mindestens in Höhe des diesjährigen Jahresumsatzes. Derzeit beschäftigt Tecon rund 300 Mitarbeiter. "Bis Jahresende werden es definitiv wenigstens 400 sein", sagte Karimi. Gute Chancen rechnet sich der Tecon-Chef jetzt in der Internet-Telefonie aus. (dpa/tc)