Günter Steinau x Gauselmann

Technischer Außendienst ist komplett online

Ina Hönicke ist freie Journalistin in München.
Seit 1992 ist Günter Steinau CIO bei der Gauselmann Gruppe und Geschäftsführer des BEIT Systemhauses. Unter seiner Führung wandelte sich die interne IT zum Dienstleister.

Auch der zweite Platz freut Steinau. Gerade hat der CIO den "Maintainer.SAP 2005-Award" für sein wichtigstes Projekt "Steuerung des technischen Außendienstes mit Hilfe der drahtlosen Push-Technologie" gewonnen; nur die Schweizer Bundesbahnen waren besser. Die für die Wartung der Spielgeräte zuständigen Mitarbeiter erhalten heute ihre Aufträge via Handheld-Computer. "Die Zeiten, in denen die Techniker erst in die Niederlassung fahren mussten, um Aufträge und Ersatzteile entgegenzunehmen, sind vorbei", erklärt der CIO.

Das Servicefahrzeug wird als Lagerort benutzt, fehlende Ersatzteile werden automatisch bestellt. Dank der zentralen Steuerung können die Techniker effizienter arbeiten. Unnötige Fahrten gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Der richtige Techniker zur richtigen Zeit am richtigen Ort- das führt zu einer höheren Zufriedenheit beim Kunden und beim Servicemitarbeiter. "Was sich ebenfalls geändert hat", meint Steinau, "ist die Rolle der Kundendienstleiter. Sie können sich viel mehr als früher um die Kunden kümmern und neue akquirieren."

Kundenorientierung wird übrigens auch innerhalb der Gauselmann-IT groß geschrieben. Binnen weniger Jahre schaffte es Steinau, aus der IT-Abteilung einen internen Dienstleister zu machen. n

Ina Hönicke