Release Swyx Ware 2013 R4

Team Viewer ist nun Teil des Swyx-Client

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Swyx gibt das vierte Release seine UC-Lösung Swyx Ware 2013 frei. Zusammen mit anderen Modifizierungen integriert es das Collaboration-Tool Team Viewer.

Der Unified Communications Spezialist Swyx Solutions AG veröffentlicht die vierte Version seiner UC-Lösung Swyx Ware 2013. Im Mittelpunkt der Neuerungen steht die Integration des Collaboration-Tools Team Viewer in den Swyx-Client.

Swyx Ware 2013 R4: Auch Neuerungen in puncto MS Power Shell und CTI-Pairing.
Swyx Ware 2013 R4: Auch Neuerungen in puncto MS Power Shell und CTI-Pairing.
Foto: Swyx Solutions

Damit will der Hersteller aus Dortmund den Komfort für die Anwender erhöhen. Nach Darstellung von Swyx soll es nur einen Klick der Benutzer auf den Collaboration-Button brauchen, um den vorinstallierten Team Viewer zu aktivieren. "Innerhalb von wenigen Sekunden" könne der User dann in die Anwendungen gehen. Das kann ein Online-Meeting, die Freigabe von virtuellen Dokumenten auf der Bildschirmoberfläche oder das gemeinsame Bearbeiten von Dateien in Echtzeit sein.

Außerdem wurde bei der neuen Swyx Ware 2013 Version R4 das CTI-Pairing (Computer Telephony Integration) weiter verbessert und die Programmierschnittstelle Microsoft Power Shell integriert. Durch die neu eingeführte Bulk-Administration, die Administratoren das Hinzufügen, Entfernen und Aktualisieren von Geräten und Teilnehmern als Serienfunktion erlaubt, sollen sich wiederkehrende administrative Aufgaben wie Änderungen an allen oder bestimmten Benutzern schneller und effizienter umsetzen lassen.

Insgesamt sind 145 Befehle in die neue Version integriert. Im vergangenen Sommer hatte der Hersteller seine Lösung Swyx Ware 2013 mit rund 600 Verbesserungen auf den Markt gebracht. Diese ging mit den aktuellen Anforderungen an einen zeitgemäßen Arbeitsplatz und der Integration in eine neue Generation von Microsoft-Produkten einher.