Web

 

Taufe: Der McKinley heißt "Itanium 2"

26.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einen nicht sonderlich originellen Namen hat sich Intel für seine bislang unter dem Codenamen "McKinley" gehandelte zweite 64-Bit-Chipgeneration einfallen lassen: "Itanium 2" wird der Prozessor heißen, den das Unternehmen Mitte des Jahres mit Taktfrequenzen ab 1 Gigahertz auf den Markt bringen will. Der Itanium 2 bietet gegenüber der ersten Generation laut Hersteller die 1,5- bis zweifache Leistung. Branchenkenner erwarten, dass IA-64-Systeme mit Einführung der neue CPU auch kommerziell in größerem Umfang zum Einsatz kommen. Die ersten Itanium-Server werden noch mehrheitlich als Entwicklungs- und Testsysteme genutzt.

Weitere Einzelheiten zu Intels Roadmap finden Sie in unserer Rubrik "Produkte + Techologien". (tc)