Web

 

Tata Consultancy mit erfolgreichem Börsendebüt

26.08.2004

Der größte indische Softwareexporteur Tata Consultancy Services ( TCS ) hat nach seinem ersten Handelstag am Bombay Stock Exchange (BSE) eine Marktkapitalisierung von 10,2 Milliarden Dollar erreicht. Die IT-Service-Tochter des Mischkonzerns Tata stieg damit zum – nach Börsenwert - drittgrößten indischen Unternehmen auf und rangiert deutlich vor den Konkurrenten Infosys (8,8 Milliarden Dollar) und Wipro (8,5 Milliarden Dollar).

Nachdem das Angebot von 63,8 Millionen Anteilen bereits bei der Erstemission vor zwei Wochen mehr als siebenfach überzeichnet war (Computerwoche.de berichtete), deckten offenbar viele Interessenten über den IPO (Initial Public Offering) am gestrigen Mittwoch ihren Bedarf an Aktien. Als Resultat lag der Kurs der TCS-Aktie bei ihrem Marktdebüt zeitweise um mehr als 27 Prozent über dem Ausgabepreis. Zum Fixing schloss das Papier mit 987,50 Rupien, das entspricht einem Plus von 16 Prozent.

Aus Sicht von Börsianern wird der Höhenflug der Aktie vorerst anhalten, da TCS wahrscheinlich in den Morgan Stanley Capital International Index (MSCI) und den BSE 30 Sensitive Index aufgenommen wird. Für Investment-Fonds, deren Portfolio einen der beiden Benchmark-Indizes abbildet, ist die Aktie demnach ein "Muss". Ein weiterer Kursanstieg von TCS und anderen indischen IT-Dienstleistern wird für Oktober erwartet, wenn die Unternehmen ihre nächsten Quartalsergebnisse bekannt geben. Kritische Stimmen weisen jedoch darauf hin, dass die TCS-Aktie nach dem ersten Anstieg bereits genauso so teuer wie das Papier von Wettbewerber Infosys ist. Dieser weise jedoch ein stärkeres Wachstum und eine höhere Gewinnmarge auf. (mb)