Web

 

Tamino bezieht neue Adressräume

11.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Darmstädter Software AG hat das Einsatzspektrum ihres XML-Servers "Tamino" erweitert. Das Tool unterstützt jetzt 64-Bit-Architekturen und beherrscht die Betriebssysteme Sun Solaris 8, IBM AIX 5L sowie HP-UX 11i. Der vergrößerte Adressraum soll laut Software AG dafür sorgen, dass unter anderem die Antwortzeiten bei wiederholten Abfragen verkürzt werden. Der Schweizer Pharmakonzern Novartis setzt den Server bereits in einer Datenbank ein, in der rund 350 000 Medikamente und die dazugehörigen Forschungsergebnisse im XML-Format nativ gespeichert sind. Außerdem gab die Software AG bekannt, dass die 32-Bit-Variante von Tamino jetzt unter Windows XP verfügbar ist. (ajf)