IFA: Telekom bringt eigenes Tablet

Tablet Plus als Steuerzentrale im Wohnzimmer

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Eine handliche Steuerzentrale für die Telekom-Produkte zuhause verspricht der Carrier mit dem Tablet Plus. Telekom-Kunden sollen damit jederzeit einen Überblick über ihre Festnetzanrufe, Sprachnachrichten, Programminformationen und Smart-Home-Anwendungen haben. auf.
Das Tablet Plus der Telekom soll als Steuerzentrale für die diversen Telekom-Dienste dienen.
Das Tablet Plus der Telekom soll als Steuerzentrale für die diversen Telekom-Dienste dienen.
Foto: Telekom

Nach Angaben der Telekom vereint das Gerät die wichtigsten Funktionen der Telekom-Anwendungen auf einem Bildschirm. Mit nur einem einzigen Log-in habe der Nutzer Zugriff auf 14 vorinstallierte Telekom-Apps - in den einzelnen Anwendungen ist kein erneutes Anmelden mehr erforderlich. Ebenso könne der User die MagentaZuhause-Produkte wie HomeTalk, SprachBox oder Entertain damit bedienen.

Bei Problemen mit der Telekom-technik reiche ein Klick auf das Tablet, um den Kundenservice per Videochat oder Anruf direkt kontaktieren. Puls wird so zum Cockpit der Telekom-Welt zuhause. Für Familien besitzt das Geräte einen Kindermodus mit Elternkontrolle sowie vorinstallierter Familien-Apps.

Das Plus-Tablet soll ab Oktober erhältlich sein. Neu- und Bestandskunden der Festnetzprodukte Double Play und Triple Play können laut Telekom das Tablet pro Vertrag ab 49,99 Euro erwerben, für alle anderen Kunden und Interessenten ist es für 149,99 Euro verfügbar. Für diesen Preis bekommt der Kunde ein Tablet, das über Android 5.0 verfügt. Es besitzt ein 8 Zoll großes HD-Display mit 1280 x 800 Pixeln und einen erweiterbaren internen 16-GB-Speicher. Darüber hinaus ist das Puls mit zwei Kameras (2 und 5 Megapixel) und Highspeed-WLAN-Funktionalität ausgestattet.