Big Data 2013 - Tableau Software

Tableau Software öffnet Einblicke in komplexe Zusammenhänge

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Die hohe Kunst von Big Data bedeutet, viele unterschiedliche Daten aus verschiedenen Quellen in den Griff zu bekommen sowie in diesem komplexen Zusammenspiel den Durchblick zu behalten und auch die richtigen Schlüsse zu ziehen. Tableau Software bietet mit seiner Software, die aus einer Server- und einer Desktop-Komponente besteht, das dafür notwendige Instrumentarium.

Mit Tableau Desktop bietet der Softwarehersteller eine einfach zu nutzende Plattform für Datenanalysen an. Grundprinzip ist eigenen Angaben zufolge, dass die richtige Visualisierung der Schlüssel dafür ist, die Zusammenhänge zwischen Daten zu erkennen und daraus auch die richtigen Schlüsse zu ziehen. Die Lösung bietet den Nutzern ein interaktives User-Interface, auf dem sich Daten per Drag & Drop miteinander verknüpfen und auswerten lassen. Visualisierung und Dashboards sollen Anwender individuell nach ihren eigenen Anforderungen konfigurieren können. Herstellerangaben zufolge ist das Werkzeug einfacher zu bedienen als Excel und könne innerhalb weniger Minuten erlernt werden.

Der Tableau Server bildet die Schaltzentrale für die Big-Data-Analysen. Im Backend der Unternehmen klinkt sich der Server in die bestehende Datenarchitektur ein und berücksichtigt dabei auch die dort etablierten Sicherheitsmechanismen. Dem Hersteller zufolge kann die Komponente soweit skalieren, dass auch große Unternehmen ihre Daten hier einbinden können. In Richtung User bietet der Tableau Server ein Web-basiertes Frontend. Auch mobile Endgeräte lassen sich anbinden. Anwender können darüber hinaus ihre eigenen Visualisierungen und Dashboards auf dem Tableau Server publizieren und anderen Usern zur Verfügung stellen beziehungsweise dort nach passenden Analyse-Templates für ihre eigenen Anforderungen suchen. Wer fündig wird, kann die entsprechenden Dashboards herunterladen und gegebenenfalls weiter ausbauen und modifizieren.

Neugierig geworden? Sie interessieren sich für die Big-Data-Lösung? Tableau Software präsentiert seine Big-Data-Tools auf dem COMPUTERWOCHE-Kongress "Best in Big Data" am 24. September in Frankfurt am Main.

Die besten Big Data Projekte

Der COMPUTERWOCHE-Kongress und -Award "Best in Big Data" geht 2013 in die zweite Runde. Neben zahlreichen Fachvorträgen werden live auf der Bühne wegweisende Referenzprojekte und innovative Technologien aus dem Bereich Big Data gezeigt. Anbieter bekommen die Möglichkeit, ihre Lösungen sowie konkrete Big-Data-Best-Practices einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

IT-Verantwortliche und Entscheider erhalten auf Best in Big Data wertvolle Informationen, wie sie innovative Impulse im Bereich Data Management und Business Analytics setzen und damit Mehrwert für das Business erzeugen können. Der Fokus liegt dabei auf bahnbrechenden neuen Technologien sowie wegweisenden Best-Practice-Beispielen. Hochrangige Experten zeigen und erklären die Trends. Anhand der vorgestellten Projekte wird praxisnah demonstriert, wie sich die aktuellen Herausforderungen rund um Big Data lösen lassen.

Best-in-Big-Data-Award

Eine renommierte Fachjury begutachtet im Vorfeld die eingereichten "Big Data Practices". Der große Auftritt der Finalisten folgt am 24. September in Frankfurt. Dort präsentieren die Bewerber ihr Projekt in einem zehnminütigen Vortrag und stellen sich den Fragen der Jury. Die Experten bewerten die Präsentationen und ermitteln die Gewinner der diesjährigen "Best in Big Data Awards". Darüber hinaus können auch die Besucher durch ihr eigenes Voting einen Publikumspreis vergeben. Alle Gewinner werden im Rahmen eines festlichen Gala-Abends gekürt und gefeiert. Sämtliche Finalisten erhalten zudem ein Zertifikat der COMPUTERWOCHE.

Alle Fakten zu Best in Big Data

Termin: 24./25. September 2013

Ort: Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main

Infos: www.best-in-bigdata.de