Web

 

T-Systems und Alcatel werden Partner

14.03.2006
Festnetz und Mobilfunk in Unternehmen sollen verschmelzen.

T-Systems und der französische TK-Ausrüster Alcatel haben auf der CeBIT eine strategische Allianz verkündet. Die beiden Unternehmen wollen künftig gemeinsam Systeme für die Bürokommunikation entwickeln, implementieren und vermarkten. Im Mittelpunkt der Kooperation stehen so genannte "Seamless-Communication"-Lösungen, die den Mobilfunk mit dem Festnetz verbinden. Im Kern geht es darum, dass Handys künftig die gleichen Funktionen wie stationäre Telefonanlagen nutzen können.

Eine erste gemeinsame Lösung ist nach Angaben der Anbieter ab sofort verfügbar. Dabei verwendet T-Systems ein System von Alcatel, das Handys als vollwertige Nebenstelle in die TK-Infrastruktur einbindet. Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens besitzt damit künftig die gleiche Durchwahl im Festnetz wie auf seinem Handy und braucht nicht mehr wie bislang manuell vom Festnetz auf das Mobiltelefon umzustellen. Das Kommunikationssystem nimmt die Anrufe zentral entgegen und leitet sie parallel an den Arbeitsplatz und das Mobilfunkgerät weiter. (ajf)