Web

 

T-Systems senkt Verbindungspreise für Firmenkunden

01.02.2007
Kunden von T-Systems zahlen ab sofort weniger für Telefone und Faxe.

Die "BusinessCall"-Tarife 501, 701, 551 sowie Basic werden nach Angaben der Telekom-Geschäftskundesparte automatisch umgestellt.

Beim Basistarif, der vor allem kleine Unternehmen mit einem oder wenigen Standorten adressiert, verbilligt sich die Gesprächsminute im City-Bereich von 2,3 auf 1,9 Cent und innerhalb Deutschlands um knapp sieben Prozent auf 2,7 Cent. Auch für Auslandsgespräche sinken die Kosten erheblich - eine Minute in die Russische Föderation kostet jetzt nur noch fünf Cent, zuvor waren es 9,2.

Bei den Tarifen für größere Unternehmen (501, 551, 701) sinkt der Preis pro City-Minute von 2,3 auf 2,1 Cent. Deutlich günstiger werden Telefonate nach Frankreich (29 Prozent) und Spanien (34 Prozent), diese kosten jetzt pro Minute jeweils 2,9 Cent. Gleich teuer ist im Übrigen auch ein Anfruf nach China oder innerhalb Deutschlands. Dazu kommen Volumenrabatte, die abhängig von der Vertragslaufzeit und dem monatlichen Nettoumsatz nochmals bis zu 14 Prozent sparen können.

Alle genannten Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer. Mehr Informationen gibt es unter www.mittelstand.t-systems.de. (tc)