Web

 

T-Systems baut Archivierungslösung für Airbus aus

19.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister T-Systems hat nach eigenen Angaben vom Flugzeugbauer Airbus den Auftrag erhalten, eine bislang vorwiegend in Deutschland eingesetzte Archivierungslösung innerhalb von drei Jahren weltweit auszubauen. Mitarbeiter an allen Standorten sollen dann über das System elektronisch auf Dokumente wie Baupläne zugreifen.

Das von T-Systems entwickelte System lege beliebige Daten archivierungspflichtiger Dokumentation revisionssicher ab, heißt es weiter. Bei Airbus sei teils eine Aufbewahrungsdauer von mehr als 50 Jahren vorgeschrieben. Bereits heute enthalte das Archiv des Unternehmens mehr als elf Millionen Dokumente, auf die über 15.000 Anwender direkt zugreifen.

Die Lösung erfülle die vom TÜV-IT festgelegten Prüfkriterien für Dokumenten-Management-Systeme und habe als erstes System für Engineering-Dokumente das entsprechende Prüfsiegel erhalten, erklärte T-Systems. Es sei Teil der Content-Management-Suite "ImageMaster". Mit Vertragsabschluss habe sich auch die Airbus-Mutter EADS die Rechte gesichert, ImageMaster über eine Unternehmenslizenz weltweit frei für Archivierung, Dokumenten- und Content-Management zu nutzen. (tc)