Web

 

T-Online senkt die Preise

04.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Online, der Online-Dienst der Deutschen Telekom, ist ab sofort billiger. Für Otto Normalverbraucher sind vor allem zwei Tarife von Interesse:

Beim Standardtarif T-Online eco kostet die Minute ab sofort fünf statt vorher sechs Pfennig (zwei Pfennig Internet-, drei Pfennig Telefongebühr). Außerdem fällt die Einwahlgebühr von sechs Pfennig weg. Die monatliche Grundgebühr von acht Mark inklusive zwei Freistunden bleibt unverändert. (D1-Handy-Kunden aufgepaßt: Für Telekom-Mobilfunkkunden gibt´s T-Online auch ohne monatliche Grundgebühr!)

Wer 19,90 Mark Grundgebühr in den Tarif T-Online pro investiert, zahlt nur noch den Telefontarif von drei Pfennig pro Minute. Für den Internet-Zugang fällt kein weiteres Entgelt an.

Geschäftskunden erhalten ab 1. November für 49 Mark pro Monat den "Pro"-Tarif auch mit einer "Business-Homepage". Diese beinhaltet 50 MB Speicherplatz, fünf Postfächer, 2 GB monatliches Transfervolumen sowie eine Software zum Erstellen des Web-Auftritts.

Auch T-DSL-Kunden leben bald billiger: Der zusätzliche Minutenpreis für die Angebote "T-speed 50" und "T-speed 100", der nach Ausschöpfung des Freikontingents von 50 respektive 100 Stunden fällig wird, sinkt von sechs auf drei Pfennige. Die Einwahlgebühr von sechs Pfennig entfällt bei den nur in Verbindung mit einem ISDN-Anschluß erhältlichen DSL-Offerten (Digital Subscriber Line) künftig ebenfalls.