Web

 

T-Online: Neuer Chef und Neunmonatszahlen

30.11.2000
Das Rätselraten um die Nachfolge des ehemaligen T-Online-Chefs Wolfgang Keuntje hat ein Ende. Zum 1. Januar 2001 wird Thomas Holtrop den Vorstandsvorsitz bei der Telekom-Tochter antreten.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach monatelanger Suche hat T-Online in Thomas Holtrop nun einen neuen Vorstandsvorsitzenden gefunden. Der 45-jährige Manager, der noch als Marketing-Vorstand bei der Deutschen Bank 24 tätig ist, wird sein Amt zum 1. Januar 2001 antreten. Er übernimmt damit die Aufgaben des kommissarischen Leiters Detlev Buchal, der seit dem Rücktritt des ehemaligen T-Online-Chefs Wolfgang Keuntje im August 2000 die Geschicke des Unternehmens lenkt (Computerwoche online berichtete).

Gleichzeitig veröffentlichte T-Online sein endgültiges Neunmonatsergebnis. Die Einnahmen stiegen gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um rund 86,5 Prozent auf 542,6 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag erhöhte sich deutlich von 2,8 auf 240,4 Millionen Euro. Für das gestiegene Defizit macht T-Online vor allem hohe Goodwill-Abschreibungen und außerordentlichen Aufwendungen für den Börsengang des Online-Dienstes im April dieses Jahres verantwortlich.

Die Kundenzahl kletterte innerhalb eines Jahres um rund 83 Prozent auf 7,04 Millionen Teilnehmer. Davon entfallen 520.000 auf Frankreich, 60.000 auf Österreich und 480.000 auf Spanien und Portugal. In Deutschland steigerte T-Online die Mitgliederzahl um 2,41 auf rund sechs Millionen.

Die Anleger reagierten skeptisch auf die Neubesetzung der Chefposition und das Unternehmensergebnis: Im morgendlichen Handel am heutigen Donnerstag rutschte die T-Online-Aktie um vier Prozent auf 16,20 Euro ab.