Web

 

T-Online meldet leichten Umsatzzuwachs und gesunkenen Gewinn

01.03.2006
Deutschlands größter Internet-Anbieter T-Online hat im vergangenen Jahr ein deutlich schwächeres Ergebnis als 2004 erzielt.

Das Ergebnis nach Steuern sank um fast ein Drittel auf 204 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Darmstadt mitteilte. Der Umsatz stieg um 3,8 Prozent auf 2,09 Milliarden Euro. Trotz verschärften Wettbewerbs und massiver Preissenkungen bei den schnellen Internetzugängen übertreffe dies die eigenen Vorgaben, sagte Finanzvorstand Jens Becker. Die Telekom-Tochter wolle eine Dividende von 4 Cent pro Aktie ausschütten.

Im umkämpften DSL-Markt gewann T-Online 1,5 Millionen neue Kunden, was einem Plus von 42 Prozent entspricht. In Deutschland entfielen 57,5 Prozent der neu geschalteten DSL-Anschlüsse der Telekom auf das Darmstädter Unternehmen. Vorstandschef Rainer Beaujean wertete diese Zuwächse als Bestätigung der Konzernstrategie. Für die Ausrichtung auf das so genannte Triple Play - die Zusammenführung von Internet-Zugang, Telefonie und Unterhaltungsangeboten - seien "entscheidende Grundlagen" geschaffen worden, sagte er. (dpa/mb)