Web

 

T-Online Aktien kosten zwischen 26 und 32 Euro

03.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Angesichts der ungewissen Situation an deutschen und internationalen Technikbörsen hat sich die Deutsche Telekom entschieden, die Bookbuilding-Spanne für den geplanten Börsengang ihres Online-Dienstes T-Online auf 26 bis 32 Euro zu senken. Eine weitere Erhöhung wurde ausgeschlossen. Dieser Preis stelle einen "angemessenen und marktgerechten Unternehmenswert" dar, erklärte Konzernchef Ron Sommer auf einer Pressekonferenz zum Start der Zeichnungsfrist. Der Bonner Carrier will 100 Millionen Aktien am Neuen Markt platzieren, das Emissionsvolumen beläuft sich damit auf 2,6 bis 3,2 Milliarden Mark. Privatanleger müssen mindestens 50 Anteilscheine zeichnen, die Frist läuft bis zum 12. April. Als erster Handelstag ist der 17. April vorgesehen.