Web

 

T-Mobile verknüpft WLAN und Mobilfunk

13.03.2006
Ab Sommer sollen T-Mobile-Kunden unterbrechungsfrei zwischen WLAN-Hotspots und Mobilfunknetz wechseln können.

Sollte T-Mobile den angekündigten Starttermin halten, dann ist das Unternehmen voraussichtlich der erste Carrier, der die Konvergenz von WLAN und Mobilfunk kommerziell in der Praxis umsetzt. Die Technik, die T-Mobile dafür verwendet, stammt von Nortel Networks.

Den neuen Dienst können Anwender mit Notebooks oder Dual-Mode-fähigen PDAs nutzen. Sie erhalten auf diese Weise, wie es heißt, jederzeit die optimale Verbindung für den Zugriff auf neue Daten- und Multimedia-/SIP-basierende Dienste, die über reine Sprache hinausgehen. Dazu gehören etwa Videotelefonie, Videokonferenzen, Short-Messaging-Dienste, Instant Messaging, E-Mail und Internet-Zugang. Der Wechsel zwischen WLAN und Mobilfunknetz geschieht dabei ohne Unterbrechung der Kommunikationsverbindung.

Ferner verspricht T-Mobile, dass die User künftig für die Nutzung von Mobilfunknetz und WLAN nur noch eine Rechnung erhalten. Ein Punkt, den vor allem die Controlling-Abteilungen bei der Abrechnung schätzen dürften. (hi)