Web

 

T-Mobile USA baut weitere 1100 WLAN-Hot-Spots auf

15.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Mobile USA installiert WLAN-Zugangsknoten (Wireless LAN) in 1100 Filialen der US-Ladenkette Kinko´s. Kinko-Kunden sollen ab dem vierten Quartal 2003 die Möglichkeit haben, sich via WLAN 802.11b drahtlos in das Internet einzuwählen. Die Telekom-Tochter betreibt bereits rund 2300 Access-Points in den USDA, darunter in Cafés der Kette Starbucks. Kunden, die einen Jahresvertrag abschließen, zahlen pauschal 30 Dollar pro Monat für die Nutzung. Wer sich nur für einen Monat registriert, wird mit 40 Dollar zur Kasse gebeten. (lex)