T-Mobile startet neue Prepaid-Tarife ab Februar

29.01.2008
T-Mobile überarbeitet zum 1. Februar 2008 seine Prepaid-Tarife und senkt die Preise. Mit XtraClick und XtraCard kosten netzinterne SMS und Telefonate nur 5 Cent, mit der früheren Option XtraNonstop können Kunden bis zu 2 Stunden für 29 Cent telefonieren. Gute Nachrichten für Bestandskunden: Sie können kostenlos von einem früheren Tarif in die neuen Angebote wechseln.

Nachdem die Mobilfunk-Discounter simply, ja!mobil und Penny Mobil zum 1. Februar ihre Tarife senken, hat auch T-Mobile eine Überarbeitung im Prepaid-Segment angekündigt. Ab dem nächsten Monat können sich die Kunden des Netzbetreibers zwischen den Tarifen XtraCard, XtraClick und XtraNonstop entscheiden.

Die bisherige Option XtraNonstop wird künftig als Tarif angeboten und ermöglicht dem Nutzer Telefonate in alle deutschen Netze für 29 Cent je Minute. Wie bei CallYa OpenEnd von Vodafone wird bei Gesprächen ins eigene Mobilfunknetz sowie ins Festnetz nur die erste Minute berechnet, nach maximal 2 Stunden bricht die Verbindung ab. Mit 29 Cent ergibt sich bei voller Ausnutzung ein Minutenpreis von 0,24 Cent. Im Gegensatz zur früheren Option sinkt die Grundgebühr von 1,99 Euro auf 99 Cent. Beim Konkurrenz-Produkt von Vodafone werden monatlich 1,50 Euro berechnet. Kurznachrichten kosten in alle Netze einheitlich 19 Cent.

Inhalt dieses Artikels