Web

 

T-Mobile plant Push-to-talk-Dienst

01.10.2004

T-Mobile plant als einer der ersten deutschen Mobilfunkbetreiber noch in diesem Jahr die Einführung von Push-to-Talk. Mit diesem Dienst kann der Benutzer sein Handy wie ein Walkie Talkie verwenden und per Knopfdruck eine Verbindung zu mehreren Gesprächspartnern aufbauen. Allerdings kann immer nur eine Person sprechen. Interessant ist der Dienst beispielsweise für Kurierdienste oder auf Baustellen als Ersatz für heutige Funklösungen.

Offen ist noch, welche Preise T-Mobile für Push-to-Talk verlangen wird. In den USA ist der Service unter anderem deshalb ein Riesenerfolg, weil die Netzbetreiber hierfür eine Flatrate anbieten. Neben T-Mobile hat hierzulande bereits Mobilcom konkrete Pläne in Sachen Push-to-Talk. (hi)