Web

 

T-Mobile bleibt eigenständig

22.10.2004

Während T-Online in die konzernübergreifenden Sparten für Privat- und Geschäftskunden integriert wird, bleibt T-Mobile weiterhin eine eigene strategische Geschäftseinheit. Dies stellte T-Mobile-Vorstand Rene Obermann jetzt klar, nachdem Spekulationen der Analysten über ebenfalls geplante Aufspaltung von T-Mobile nicht abrissen. Eine Aufspaltung, wie sie bei T-Online durchgeführt wird, macht für Obermann im Mobilfunkbereich keinen Sinn. geplant ist

Ansonsten rechnet Obermann für das laufende Jahr mit einer Belebung des bislang eher mauen Geschäfts mit Multimedia-Messages (MMS). Statt 18 Millionen MMS im Jahr 2003 würden heuer über das T-Mobile-Netz knapp 50 Millionen MMS verschickt. Weiteres Potenzial um den Umsatz zu steigern, sieht der T-Mobile-Chef noch in den neuen Komplettpaketen, die das Unternehmen im Frühjahr einführt. Bei diesen zahlt der Kunde keine Grundgebühr und erwirbt für einen monatlichen Festpreis unterschiedliche Minutenkontingente für Telefongespräche. (hi)