Web

 

T-Mobil führt neue Datenübertragungstechnik ein

21.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Als weltweit erster Netzbetreiber führt T-Mobil die neue Datenübertragungstechnik GPRS (General Packet Radio Service) ein. Mit der neuen Technik sind im T-D1 Netz mobile Datenübertragungen im ISDN-Tempo möglich. Nach eigenen Angaben kann die Telekom-Tochter derzeit rund 70 Prozent der Fläche Deutschlands mit der neuen Technik versorgen. Im Spätsommer wird eine bundesweite Bereitstellung möglich sein. T-Mobil hat rund 300 Millionen Mark in das Projekt investiert.