Web

 

T-Mobil-Chef: Kein kostenloses mobiles Internet

12.10.2000

BARCELONA (COMPUTERWOCHE) - René Obermann, neuer Geschäftsfuehrer von T-Mobil, glaubt nicht daran, dass Internet- oder Sprachservices in Zukunft kostenlos sein werden. Auf dem UMTS-Kongress 2000 in Barcelona sagte Obermann: “Ich sehe keinen Grund, warum der Zugang zum Netz nichts kosten soll.” Er warnte auch davor, dieses Thema zu einer selbsterfüllenden Prophezeihung werden zu lassen.

Gleichzeitig forderte der Manager ein Umdenken der traditionellen Carrier. Der Mobilfunk der dritten Generation (3G) sei sowohl Bedrohung als auch Chance für sie. Die “gemütlichen Tage der hohen Margen” seien vorbei, TK-Anbieter hätten nun eine enorme Last auf ihren Schultern. Um mit UMTS erfolgreich zu sein, müssten sie sich auf ihre Kernkompetenzen besinnen und für neue Dienste mit Partnern kooperieren. “Wir müssen uns entscheiden zwischen Alleingang und Kooperation”, so Obermann.