Web

 

T-Mobil Börsengang endgültig verschoben

09.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der für Oktober geplante Börsengang der Deutschen- Telekom-Tochter T-Mobil ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Grund für die Verzögerung ist die Übernahme des US-Mobilfunkbetreibers Voicestream durch die Deutsche Telekom (CW Infonet berichtete). Nach Angaben des Unternehmens erhöhe der Erwerb die "Komplexität der Erstellung der notwendigen Börsenzulassungsprospekte" erheblich. Außerdem stiegen auch die Anforderungen potenzieller Aktionäre "an die Darstellung der künftigen Ausrichtung des Mobilfunk-Geschäftes der Deutschen Telekom und vor allem der T-Mobil International AG". Ursprünglich war das Unternehmen davon ausgegangen, noch in diesem Jahr eine eigenständige Aktienfamilie unter dem Motto "T hoch drei" ins Leben zu rufen.