Systeme im Konkurrenzkampf: Teilsieg für Microsoft

15.03.2005
Symbian Ltd. will sich aufmachen, dem wachsenden Anteil von Microsoft-Smartphones Einhalt zu gebieten. David Levin, CEO bei Symbian Ltd., sagte gegenüber der Financial Times Deutschland, dass er nicht denke, dass eine Firma alleine alle Antworten auf die Bedürfnisse der Handyindustrie liefern kann. Symbian setze vielmehr auf ein offenes Partnerprogramm, die es interessierten Unternehmen ermöglicht, Zusatzlösungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen vieler Symbian-Kunden auf den Leib geschneidert sind...

Symbian Ltd. will sich aufmachen, dem wachsenden Anteil von Microsoft-Smartphones Einhalt zu gebieten. David Levin, CEO bei Symbian Ltd., sagte gegenüber der Financial Times Deutschland, dass er nicht denke, dass eine Firma alleine alle Antworten auf die Bedürfnisse der Handyindustrie liefern kann. Symbian setze vielmehr auf ein offenes Partnerprogramm, die es interessierten Unternehmen ermöglicht, Zusatzlösungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen vieler Symbian-Kunden auf den Leib geschneidert sind. Microsoft ist - zumindest bei den unternehmenskritischen Anwendungen - erfahrungsgemäß eher wenig an dieser Art der Kooperation interessiert.

Nach Informationen des Marktforschers Gartner verbucht Symbian derzeit einen Marktanteil von 80%, Microsoft belegt mit lediglich 7,3% - wir reden von Smartphones - kurz hinter PalmOS den Bronzeplatz.

Inhalt dieses Artikels