Windows überwachen

System-Tacho für Vista

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.
Mit die Sidebar-Gadget "Quad/Dual Core Usage" können Anwender von Windows Vista die Auslastung der PC-Prozessorkerne überwachen.

Wenn der Windows-PC mal wieder am Anschlag läuft und Anwendungen zu kriechen beginnen, empfiehlt sich ein Systemüberwachungs-Tool. Unter den vielen, meist völlig überfrachteten Vertretern dieser Gattung fällt das kleine Programm "Quad/Dual Core Usage" von Orbmu2K für die Vista-Sidebar positiv auf. Es informiert dort dezent, aber stets sichtbar über die aktuelle Auslastung einer Zwei- oder Vierkern-CPU - sowohl in Diagrammform als auch in Zahlen. Liegt eine unerwartet hohe Systemauslastung vor, kann der Anwender per Doppelklick direkt in die Detailanalyse gehen - hierbei öffnet sich der Windows-Taskmanager.

Mit einem kleinen Kniff kann das Werkzeug auch die Temperatur der einzelnen Prozessorkerne anzeigen. Zunächst bedarf es eines kleinen Zusatzprogramms, das die Daten der Prozessor-Temperatursensoren ausliest. Vier Optionen stehen hierfür zur Auswahl, wobei wir das kostenlose Tool "Speedfan 4.35" bevorzugen. Sobald Speedfan installiert ist, lässt es sich in den Optionen des Sidebar-Gadgets als Datenquelle angeben.

Neben diesem System-Tacho hat Orbmu2K seit kurzem ein thematisch verwandtes Gadget im Programm: "Top 5 Processor" nennt die einzelnen Verbraucher von Rechenleistung beim Namen und sortiert sie nach Prozentwerten. In den Einstellungen lässt sich die Anzeige auch auf eine Sortierung nach Speicherbelegung umschalten.

Fazit

Mit dem kostenfreien Sidebar-Gadget Quad/Dual Core Usage" von Orbmu2K haben Sie unter Windows Vista Prozessorschinder und Speicherverschwender sicher im Blick.