System Recovery Basic: Fundbüro für Passwörter

Schulze ist freier Autor der Website CIO.de und dem CIO-Magazin.
Vergessene Anwender-Passwörter wiederherzustellen gehört zu den täglichen Pflichten der IT-Abteilung. Besonders lästig wird es, wenn auch das Administrator-Passwort am Windows-PC nicht mehr bekannt ist. Hier hilft zum Beispiel das Tool "System Recovery Basic" des russischen Anbieters Elcomsoft.

System Recovery wird als Boot-CD geliefert, die auf Windows PE basiert, dem Windows Preinstallation Environment. Der Name des Produkts ist etwas irreführend: Die Software dient nicht dazu, ein System wieder komplett herzustellen, sondern es kann Windows-Passwörter zurücksetzen und so einem ausgesperrten User wieder Zugang zum System gewähren. In der Basic-Variante, die rund 50 Euro kostet, ist das Tool in der Lage, das Administrator-Passwort neu zu setzen. Damit sollten sich die meisten Probleme mit vergessenen Zugangscodes aus der Welt schaffen lassen.

Die Bedienung des Tools ist denkbar einfach: Um die Admin-Credentials neu anzulegen oder einfach zurückzusetzen, muss der Rechner nur von der Elcomsoft-CD gestartet werden. Befinden sich mehrere Windows-Installationen auf dem PC, muss der Benutzer aus einem Menü noch die gewünschte Installation auswählen. Die Applikation zum Ändern oder Zurücksetzen des Passworts startet automatisch und führt durch die wenigen notwendigen Schritte.

Das einzige Manko des Tools liegt in dem gewählten Boot-Betriebssystem: Da PE auf Windows XP basiert, fällt die Unterstützung der heute üblichen SATA-Laufwerke dürftig aus. Wer auf einen PC mit SATA-Festplatte zugreifen möchte, sollte also rechtzeitig eine Treiberdiskette dafür erstellen. Diese kann wie bei einer normalen Windows-XP-Installation beim Booten von der System-Recovery-CD eingelegt werden, die SATA-Treiber lassen sich dann mit der Taste F6 laden. Laut Hersteller sollen in die nächste Version des Tools die wichtigsten SATA-Treiber integriert werden.

Fazit

Die Basic-Version des Elcomsoft-Tools bietet die wichtigste Funktion für das Passwort-Recovery zu einem guten Preis. Die SATA-Unterstützung ist jedoch noch nicht befriedigend. (fn)