Synchronica kündigt kostenlose Exchange-Unterstützung über IMAP IDLE an

03.08.2007
IMAP IDLE? Spätestens seit der iPhone-Hysterie dürfte die diese Buchstabenkolonne ihre Botschaft an eine breitere Schicht von Interessenten transportieren. Synchronica kündigt heute an, den Zugriff auf Exchange-Postfächer via IMAP IDLE-fähigen Handys zu erlauben.

Zauberwort IMAP IDLE. Mit diesem E-Mail-Serverstandard werden Nachrichten nicht a la BlackBerry in Echtzeit aufs Handy "gepushed", aber ähnlich Microsofts ActiveSync in definierbaren Intervallen mit dem Server abgeglichen. Bei entsprechend kurzen Intervallen entsteht somit ein Blackberry-ähnliches Echtzeitgefühl - einige Minuten Verzögerung werden die wenigsten Nutzer in einen bedrohlichen Informationsengpass stürzen. Aber was macht ein Nutzer, der mit der "Mutter aller Handys" - dem iPhone - auf das Exchange-Postfach seiner Firma zugreifen möchte?

Erinnern wir uns: erst vor wenigen Tagen verkündete Synchronica plc, E-Mails im Rahmen des hauseigenen Mobile Gateways 3.0 EMails aus Microsoft Exchange auch auf das iPhone von Apple liefern zu können. Überbrückt wurde damit nicht mehr und nicht weniger als die Kluft zwischen Exchange-Postfächern und Smartphones, die nicht kompatibel zu Microsofts ActiveSync-Konzept sind, sich dafür aber auf IMAP IDLE verstehen.

Synchronicas Middleware Mobile Gateway fügt sich lückenlos in die IT-Infrastruktur im Unternehmen ein und erfordert keine Zugriffe auf die IMAP- und SMTP- Einstellungen auf dem Exchange Server. Sicherheitsbedenken seitens der IT-Administratoren sind daher weitestgehend unbegründet. Zum Zugriff auf die EMails auf dem Server nutzt das Gateway stattdessen den sicheren Outlook Web Access (OWA) von Microsoft, der bereits von vielen Firmen eingesetzt wird, um den Mitarbeitern von einem mobilen PC aus Zugang zu ihren geschäftlichen Mails zu verschaffen.

Inhalt dieses Artikels