Synchronica bringt Push-Mail auf jedes Handy

06.02.2007
Der Softwarespezialist Syncronica hat die Möglichkeit von Push IMAP in sein Syncronisationspaket Mobile Gateway 3.0 integriert. Push IMAP ermöglicht fast jedem Handy den unmittelbaren Empfang von E-Mails, sogenanntes Push-E-Mail. Dabei bedarf es nicht einmal besonderer Software.

Synchronica PLC, Anbieter von Synchronisations- und Device-Management-Lösungen, bringt Push-E-Mail in den Massenmarkt. Anders als die geschützten Lösungen von RIMs Blackberry oder Microsofts Exchange Server lässt sich mit dem Mobile Gateway 3.0 von Synchronica auf nahezu jedem Handy eine Push-Mail-Lösung installieren. Möglich wurde das mit der Integration von Push IMAP.

Mobile Gateway 3.0 basiert auf dem offenen Standard SyncML und synchronisiert Kontakt- und Termindaten sowie E-Mails zwischen Servern beliebigen Endgeräten - beispielsweise Mobiltelefonen. Doch muss der Client bis jetzt in bestimmten Intervallen nachfragen, ob neue E-Mails auf dem Server lagern. Das bedeutet unnötigen Datentransfer und damit verbundene zusätzliche Kosten. Mit Push IMAP meldet sich das Handy einmal an und der Server schickt ohne Nachfrage neue E-Mails an den Nutzer. Der Client erneuert lediglich seine Anmeldung in regelmäßigen Abständen.

Synchronica schätzt, dass die Anzahl der Privatkunden, die E-Mails auch mit ihrem Handy abrufen, überdurchschnittlich wächst und die Menge der Geschäftskunden schon 2008 übertreffen wird. Doch proprietäre Push-Mail-Lösungen erfordern häufig spezielle Client-Software, die sich meist nur auf hochpreisigen Smartphones installieren lässt. Push IMAP dagegen ist ein Industriestandard, der keine zusätzlichen Programme auf den Endgeräten erfordert und statt dessen die bereits vorhandenen E-Mail- und Synchronisationsprogramme nutzt.

Inhalt dieses Artikels