Symbian OS 9.3 - schneller, besser, kompatibler

13.07.2006
Symbian hat die neueste Version seines Betriebssystems, Symbian OS 9.3 vorgestellt. Kernpunkte der Entwicklung sind unter anderem natives W-LAN, USB 2.0 und HSDPA.

Symbian Limited, Marktführer bei Betriebssystemen für Smartphones, hat jetzt die neueste Version seines Betriebssystems vorgestellt. Mit Symbian OS 9.3 will man die Martführerschaft erfolgreich verteidigen, die durch Geräte mit Microsofts Windows Mobile und im letzten Jahr verstärkt durch linuxbasierte Modelle in Frage gestellt wurde.

Symbian hat mit der Entwicklung der Version 9.3 auch auf die Wünsche der Kundschaft reagiert, die einen Bedarf an Konvergenzlösungen auf dem mobilen Sektor sehen. Deshalb bietet Symbian OS 9.3 direkten Support für W-LAN-Hardware, unterstützt Kabelverbindungen via USB 2.0, neue Push-Techniken und ist aufs Funken via HSDPA vorbereitet. Auch die Kernkomponenten zur Wiedergabe multimedialer Inhalte wurden laut Symbian verbessert. Durch Einbettung des von Samsung und Motorola vorangetriebenen Standards UMA (Unlicensensed Mobile Access) können mit Symbian 9.3 ausgestattete Smartphones nahtlos Gespräche zwischen Internet (VoIP) und Mobilfunknetz (GSM/UMTS) vermitteln. Außerdem soll das System sowohl beim Start als auch bei der Ausführung von Programmen erheblich beschleunigt worden sein. Zu diesem Zweck wurde auch die interne Speicherorganisation optimiert.

Inhalt dieses Artikels