Web

 

Symantecs Norton Antivirus ist lernfähig

13.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Symantec hat die neueste Version seiner Antivirensoftware angekündigt. "Norton Antivirus 2003", das im September auf den Markt kommt, soll PCs automatisch vor E-Mail-Würmern und infizierten Instant-Messaging-Attachments schützen - und das, ohne den Anwender in irgendeiner Form zu behelligen.

Dank einer neuartigen Technik namens "Worm Blocking" vermag Norton Antivirus 2003 den ausgehenden E-Mail-Verkehr eines PCs zu überwachen. Sobald sich etwas Wurmähnliches regt, stoppt das Programm die Message und sendet dem Anwender eine Warnung. Als entscheidenden Fortschritt erachtet Laura Garcia, Produkt-Managerin für Norton-Antivirus-Software, die Eigenschaft der neuen Version, präventiv bislang unbekannte Schädlinge aufzuspüren und zu vernichten. "Das Programm erkennt die Bedrohung, analysiert diese und beseitigt sie schließlich", erklärt Garcia. Der Anwender bekommt lediglich eine Nachricht, dass die Sache erledigt ist. Norton 2003 kostet in der Vollversion 50 Dollar, ein Upgrade ist für 30 Dollar zu haben. Die Profiversion schlägt mit 70 Dollar zu Buche. (kf)