Web

 

Symantec erneuert Corporate-Edition von Ghost

03.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Symantec hat die Corporate-Edition von "Ghost 8" angekündigt. Die neue Version der Management-Lösung bietet eine Routine zur zentralen Bestandsaufnahme vorhandener Soft- und Hardware. Erweitert wurden außerdem die Möglichkeiten, Klon-Images auf einzelnen Rechnern im Netz lokal zu erstellen und einzuspielen. Durch die Neuerungen sollen Unternehmen sowohl IT-Kosten senken als auch Zeit sparen können.

Über die "Bestandsaufnahme von Hard- und Software" haben Administratoren laut Symantec die Möglichkeit, Soft- und Hardware-Ausstattung des Clients über eine zentrale Konsole zu erfassen. Außerdem sollen sich umfangreiche Berichte erstellen lassen. Filter sorgen für individuelle Einstellmöglichkeiten. Mithilfe "dynamischer Ordner" können Rechner mit bestimmten Hard- und Software-Attributen in Gruppen zusammengefasst werden, um sie gemeinsam zu verwalten.

Mit der Funktion "geschützte Datenablage auf den Clients" lässt sich ein Verzeichnis auf einem Client als Ablage für Ghost Images bestimmen. Außerdem können darin andere Daten wie Anwendungspakete und Benutzerprofile gespeichert werden. Wird ein System über ein Image wiederhergestellt, bleibt dieses Verzeichnis erhalten. So sollen sich Anpassungen des Betriebssystems ausführen lassen, ohne dabei individuelle Einstellungen von einem Server über das Netzwerk transportieren zu müssen.

Die lokale Klon-Funktion ermöglicht es, das Image auf dem zu kopierenden Laufwerk zu erstellen. So lassen sich laut Hersteller auf lokalen Ressourcen des Clients basierende Prozesse über die Ghost Konsole ausführen.

Zu den weiteren Funktionen gehört die Möglichkeit, Daten gleichzeitig an mehrere Empfänger zu übertragen, die Unterstützung von WinPE unter Windows 2000 und Windows XP sowie externer Speichermedien und eine verbesserte Kompatibilität zu Dateisystemen.

Die Ghost 8.0 Corporate Edition ist ab sofort über autorisierte Symantec Partner erhältlich. Die Preise richten sich nach der Anzahl der Lizenzen. Zehn bis 24 Lizenzen schlagen mit jeweils 42,93 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer zu Buche. 100 bis 249 Lizenzen kosten jeweils 26,48 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.