Web

 

Sybase´ Datenbank kann bald XQL

23.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Datenbankspezialist Sybase hat die Betaversion des "Adaptive Enterprise Server 12.5" veröffentlicht. Zu den Neuerungen, die die Entwickler integriert haben, gehören Unterstützung für Internet-Sicherheitsstandards, Verzeichnisdienste sowie XQL (Extensible Query Language) und schnellere Java-Ausführung. Der Hersteller gibt an, ASE 12.5 sei das erste RDBMS (Relational Database Management System) mit integrierter XQL-Abfragemöglichkeit dank offener Query-Engine, über die sich XML-Dokumente in der Datenbank selbst, in Dateien oder auch entfernt (über URLs) durchsuchen lassen.

Ferner erlaubt die neue Datenbank dynamische Rekonfiguration, also die Änderung von Parametern im laufenden Betrieb. Insgesamt 65 Einstellungen lassen sich auf diese Weise "live" verändern, so zum Beispiel die Speichernutzung, die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer oder der Engines. Kunden sollen auf diese Weise ihre Downtime drastisch reduzieren können. Das Beta-Release steht für unterschiedliche Plattformen - darunter auch Linux - zum Download bereit, die endgültige Version soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen.