Web

 

Sybase erneuert Power Builder

17.08.2004

Der Hersteller Sybase hat auf seiner jährlich stattfindenden Anwenderkonferenz Techwave in Orlando die Version 10 des Entwicklungs-Tools "Power Builder" vorgestellt. Neu ist die Unterstützung von Unicode. Dazu gibt es Assistenzfunktionen für UDDI (Universal Description, Discovery and Integration), mit denen sich in Power-Builder-Anwendungen Web-Services lokalisieren und verwenden lassen sollen.

Ferner wurde die Komponente "XML Web Data Window" verbessert, die die Performance von Web-Applikationen steigern soll. Durch die Verwendung der Standards CSS (Cascading Stylesheets), XSLT und XML werden Layout und Inhalt separat erzeugt, was schnellere Download-Zeiten für Data-Window-Seiten zur Folge haben soll. Sybase verspricht zudem die Unterstützung für die Mobilink-Technologie der Mobil-Tochter iAnywhere, eine Schnittstelle für ADO.NET und eine Plug-in für das hauseigene Tool "Power Designer".

Der Preis für Power Builder 10 liegt bei knapp 3000 Dollar, Upgrades sind ab 645 Dollar zu haben. Außerdem steht nach einer Registrierung auf der Website des Herstellers eine kostenlose Testversion zum Download bereit.

Neben dem Entwicklungswerkzeug hat Sybase auf der Techwave ein Tool zum Verwalten von RFID-Daten (Radio Frequency Identification) angekündigt, das gegen Jahresende auf den Markt kommen soll. Außerdem ist für den Datenbank-Server "Adaptive Server Enterprise" (ASE) ein Upgrade geplant. Die Betaversion soll Ende August erscheinen, das Final Release kommt voraussichtlich 2005 auf den Markt. (lex)