Web

 

Suse und Ximian verbinden ihre Linux-Produkte

03.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Nürnberger Suse Linux AG kooperiert mit dem US-amerikanischen Softwarehaus Ximian. Im Rahmen der Zusammenarbeit verbindet Ximian seinen Client-Software "Evolution" - im wesentlichen ein quelloffener Outlook-Clone - mit Suses E-Mail- und Groupware-System "Openexchange Server". Suse-Anwender, die bislang entweder über Microsoft Outlook oder via Browser auf Openexchange-Funktionen zugreifen konnten, erhalten damit eine weitere Alternative auf dem Desktop.

Evolution sei dem Microsoft-Pendant sehr ähnlich und erfordere deshalb für migrationswillige Unternehmen keine aufwendigen Schulungen, kommentierte IDC-Analyst Al Gillen. Suse wird den Ximian Connector for Openexchange sowie den Evolution-Desktop voraussichtlich im dritten Quartal ausliefern.

Bestandteil der Kooperation ist außerdem die Verbindung von Ximians Management-Tool Red Carpet Enterprise mit dem Suse Linux Enterprise Server. Systemadministratoren würden damit in die Lage versetzt, Anwendungen über eine zentrale Konsole zu installieren und zu verwalten, erklärte Ximians Marketingchef Jon Perr. (wh)