Web

 

Suse Linux 8.1 ab 30. September erhältlich

18.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ende des Monats bringt die Nürnberger Suse Linux AG die neue Version 8.1 ihrer Distribution des quelloffenen Unix in den Handel. USB-2- und Firewire-Hardware wird bei der Installation automatisch erkannt, auch Drucker, Sound- und TV-Karten richtet der Installer "YaST2" automatisch ein. Für spezielle Ausgabegeräte (Touchscreens, vertikale LCDs, 3D- und Multimonitor-Lösungen) übernimmt "SaX2" die Einstellarbeiten.

Speziell an mobile Anwender richtet sich der Systemprofil-Manager "SCPM", der je nach Standort auf Knopfdruck unterschiedliche Umgebungskonfigurationen lädt. Wireless LAN lässt sich nun ebenfalls über YaST2 einrichten. Unterstützung für CAPI und CUPS ermöglichen Faxversand auch über passive ISDN-Karten sowie standardisierte Unterstützung zahlreicher Drucker. In puncto Sicherheit befinden sich unter anderem Suse Firewall 2, ein Krypto-Filesystem, GNU Privacy Guard und Standardtechniken wie OpenSSH, PAM und IPsec im Lieferumfang.

Bei der Oberfläche hat der Nutzer die Qual der Wahl zwischen KDE 3.0.3 und Gnome 2.0; für die Produktivität wird OpenOffice 1.0.1 mitgeliefert. Dazu gesellen sich Multimedia-Programme wie Gphoto, GIMP und OggVorbis Encoder/Player. Wie jedes moderne Betriebssystem verfügt auch Suse Linux über eine Online-Updatefunktion - hier heißt sie "YOU" (YaST Online Update). Diese überträgt künftig nur noch wirklich geänderte Komponenten und nicht komplette Pakete.

Suse Linux 8.1 basiert auf dem Kernel 2.4.19 und gcc 3.2; für Pentium 4 und AMD-Prozessoren gibt es speziell optimierte Kernel. Statt Lilo dient GRUB (Grand Unified Boot Loader) als Boot-Manager; klassische Open-Source-Produkte wie Apache 2.0.40 und Samba 2.2.5 sind wie gewohnt mit an Bord. Mit ReiserFS, JFS, XFS und Ext3 stehen mittlerweile vier Journaling-Dateisysteme zur Auswahl.

Suse Linux Personal kostet 49,90 Euro und wird auf drei CDs mit Handbuch und 60 Tagen Installationssupport geliefert. Die umfangreichere "Professional"-Ausführung ist für 79,90 Euro erhältlich und kommt auf sieben CDs und einer DVD mit Benutzer- und Administratorenhandbuch sowie 90 Tagen Installationssupport. Ein Update von der Professional-Vorversion schlägt mit 49,90 Euro zu Buche. (tc)