Web

 

Suse kündigt nächste Produktrunde an

27.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Am 13. Oktober kommt das neue Release 7.3 von Suse Linux in den Handel. Das Paket enthält laut Anbieter die Benutzeroberfläche KDE in der aktuellen Version 2.2.1 inklusive "KOffice"-Bürosuite und ermöglicht bereits bei der Installation die Einrichtung einer "Personal Firewall" über ein grafisches Frontend. Sicherheitsfanatiker können zudem ein "Kryptofilesystem" nutzen, das Dateien nur nach korrektem Login lesbar macht. Das auf dem neuen Kernel 2.4.10 basierende Suse-Paket erleichtert zudem die Parallelinstallation neben Windows 95/98/ME über einen neues automatisierten Partitionierungs-Tool.

Suse Linux 7.3 gibt es wie gehabt in zwei Varianten. Die "Personal"-Ausführung kommt auf drei CDs und kostet knapp 50 Euro; die mit deutlich mehr Software (unter anderem für den Server-Betrieb) gelieferte "Professional"-Version umfasst sieben CDs oder eine DVD und ist für rund 79 Euro zu haben. Das Update von einem älteren Professional-Paket schlägt mit zirka 50 Euro zu Buche.