Preise für Glasfaser, DSL, Kabel, WiMax

Surfkosten weltweit

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
30 Euro im Monat für eine synchrone 300 Mb-Glasfaser-Leitung inklusive IPTV-Anschluss? Das gibt es nur in Hongkong! Völlig überteuert sind hingegen die langsamen Internetzugänge in Afrika.

Unsere US-Kollegen vom IDG News Service haben sich in 28 IDG-Redaktionen rund um den Globus umgehört, was der Durchschnittsbürger durchschnittlich für einen Internetzugang inklusive Anschluss für Telefon und IPTV-Leitung ausgeben muss. Daraus entstand der "Broadband Survey 2012". Die Ergebnisse zeigen wenig überraschend, dass Netzzugänge in Asien mit Abstand am preisgünstigsten sind, Europa mit meist sehr geringen Upstream-Geschwindigkeiten kostenmäßig im Mittelfeld liegt und die afrikanischen Länder immer noch ein sehr hohes Preisniveau haben. So kostet eine WiMax-Leitung in Sambia mit 500 Kilobyte pro Sekunden im Down- und Upstream ohne weitere Extras wie Telefon und TV satte 38 Euro im Monat. Preisgünstige Spitzenreiter hingegen sind Länder wie Südkorea oder Hongkong: Hier zahlen die Anwender lediglich 20 bis 30 Euro im Monat für 100 bis 300 Mb/s schnelle synchrone Glasfaser-Anschlüsse. Lesen Sie in unserer Bilderstrecke alles über die Preise und Geschwindigkeiten von Netzzugängen in 28 Ländern: