Web

 

Surfen hinter der Supermarktkasse

02.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – In Englands Supermarktkette Safeway gibt es seit kurzem eine neue Attraktion: Internet-Zugang per Münzautomat. In drei englischen Niederlassungen wurden sogenannte "Internet-Kiosks" installiert, in denen sich Kunden durch Münzeinwurf Internet-Zugang und Surfzeit kaufen können. Bei dem aktuellen Preis von 3,20 US-Dollar für zehn Minuten gehört der Service noch zur Kategorie Luxusartikel. Zum Schutz der Verbraucher hat das Unternehmen Filter in die Systeme eingebaut, die den Zugang zu Websites mit umstrittenen Inhalten wie Pornographie verhindert. Laut Safeway ist eine Expansion der Internet-Aktivitäten nach dem Vorbild des Konkurrenten Tesco in Richtung Internet Service Provider nicht geplant.