Web

 

Surfen auf Kosten des Arbeitgebers

22.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – In der ersten größeren Studie über die Internet-Nutzung am Arbeitsplatz decken die Marktforscher Nielsen/Net Ratings ein bislang nur vermutetes Verhalten auf: Im Büro wird zweimal so viel Zeit im Netz verbracht wie zu Hause. Obwohl viele der am meisten besuchten Websites Tagesnachrichten und Wirtschaftsinformationen enthalten, werden zahlreiche Seiten angeklickt, die definitiv nichts mit der Arbeit zu tun haben. Dabei scheinen jedoch Online-Shopping und Internet-Seiten mit pornografischem Inhalt keine große Rolle zu spielen. Die 6500 in der Studie berücksichtigten Angestellten von kleinen bis großen Unternehmen waren im Januar durchschnittlich 21 Stunden in ihrer Arbeit online, zu Hause hingegen nur 9,5 Stunden.