Nokia

Support für Symbian und MeeGo endet 2013

08.10.2013
Nokia hat mit einer Mail an Entwickler das Ende von Symbian und MeeGo eingeleitet. Bis zum 1. Januar 2014 können Entwickler neue Apps hochladen und bestehende Apps aktualisieren. Danach ist kein Upload mehr möglich.
Die Nokia-Zentrale in Espoo, Finnland
Die Nokia-Zentrale in Espoo, Finnland
Foto: Nokia

Nokia will zum Jahresbeginn die Unterstützung Geräte mit den mobilen Betriebssystemen MeeGo und Symbian einstellen. Aus einer an Entwickler versandten E-Mail des finnischen Unternehmens geht hervor, dass es ab dem 1. Januar 2014 nicht mehr möglich sein wird, neue Inhalte zu veröffentlichen oder bestehende zu aktualisieren. Bis dato veröffentlichte Anwendungen werden allerdings weiterhin zum Download bereit stehen.

Es wird vermutet, dass dieser Schritt in Zusammenhang mit der Übernahme von Nokias Mobilfunksparte durch Microsoft steht. Vor einem Jahr noch hieß es, Symbian werde bis 2016 unterstützt. Bereits damals ließ diese Formulierung aber Spielraum für Spekulationen. Heute ist denkbar, dass 2016 alle Lichter ausgehen und auch die Download-Plattform vom Netz genommen wird.

Anfang September kündigte Microsoft an, das Handy-Geschäft von Nokia übernehmen zu wollen. Der milliardenschwere Deal soll Anfang 2014 vollständig abgeschlossen sein. Mit der Übernahme des ehemaligen Branchenprimus Nokiadurch den Softwaregiganten aus Redmond, Kalifornien, galt eine Fokussierung auf Microsofts Software-Produkte als wahrscheinlich.

powered by AreaMobile