Web

 

Sun will HP Tru64-Anwender abjagen

11.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun bereitet ein Migrationsprogramm für Unix-Anwender vor, die das durch die Übernahme von Compaq zu Hewlett-Packard (HP) gelangte Betriebssystem Tru64 auf Alpha-Servern einsetzen. "HP Away" heißt das Motto, das ab dem 21. Juli den Umstieg auf UltraSPARC-Server und Solaris vorsieht.

Laut Sun sind 400.000 Alpha-Server-Nutzer angesprochen. Unklar ist jedoch noch, ob das Programm auch für Anwender gilt, die Open VMS oder Windows NT einsetzen.

Das "Away"-Motto von Sun ist nicht neu. Im vergangenen Jahr versuchte der Hersteller mit dem Slogan "Blue Away" Nutzer von IBM-Mainframes und Numa-Q-Systemen zu gewinnen. IBM antwortete mit einem Migrationsprogramm für Solaris-Anwender. Laut Illuminata-Analyst Gordon Haff sind solche Programme in der Regel nicht von Erfolg gekrönt. Es sei für die Anwender zu kompliziert, installierte Systeme aufzugeben. Außerdem gebe es keinen Grund, die Mühen und Risiken auf sich zu nehmen, solange der Support vom Hersteller gewährleistet sei.

HP wir die letzte Generation des Alpha-Prozessors mit der Bezeichnung "EV79" voraussichtlich 2004 vorstellen. Die Systeme sollen noch bis 2006 vertrieben und bis 2011 unterstützt werden. Zudem werde Kunden über ein "Alpha-Retain-Trust"-Programm der Umstieg auf Linux-, HP-UX- oder Windows-Systeme ermöglicht, sagte Marketing-Chef Don Jenkins.

Zurzeit gebe es keinen Grund zu migrieren, berichten Tru64 Anwender. Man rechne in frühestens vier Jahren mit der Notwendigkeit, neue Systeme anzuschaffen, sagte Mike Marrone, Netzadministrator bei einem Technologie-Unternehmen in Florida, das ES45-Server mit Tru64 einsetzt. (lex)