Web

 

Sun will Authentifizierungssoftware Open Source stellen

14.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den Start eines Projekts "Open Web Single Sign-On" (OpenSSO) bereitet Sun Microsystems vor. Das Unternehmen will Sourcecode zur Authentifizierung, für Single Sign-On und für Agents zur Verknüpfung dieser Software mit dem Java System Web Server und dem Java System Application Server als Open Source zur Verfügung stellen. Das Ziel besteht in der Entwicklung einer einheitlichen Softwarebasis für Identity Management, die Programmierer in ihre Applikationen integrieren können. Der Code soll unter der Sun-eigenen Common Development and Distribution License (CDDL) freigegeben werden. Diese erlaubt proprietäre Weiterentwicklungen, beschränkt aber die Vermischung von CDDL-Code mit Sourcecode unter anderen Lizenzformen.

Zunächst hat Sun eine Website eingerichtet, die bisher nur knapp die Ziele und einen Zeitplan darlegt. Im August dieses Jahres soll ein Dokument die vorgesehene Architektur beschreiben. Weil die Identifizierungssoftware auf dem Java System Access Manager aufbauen wird, soll erster Code nach der Freigabe von dessen Version 7 im Herbst offen gelegt werden. Nach weiteren Teilfreigaben (read only) will Sun seinen vollständigen Code im April 2006 zur Verfügung stellen. (ls)