Web

 

Sun verspricht RFID-Paket für Einsteiger

18.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der vom Handel unter Druck gesetzten Konsumgüterindustrie den Umstieg von der Barcode-Kennzeichnung auf die Radiofrequenz-Identifikation (RFID) zu erleichtern, hat sich Sun Microsystems Inc. auf die Fahnen geschrieben. Unter der Bezeichnung "RFID Tag and Ship" hat der IT-Anbieter ein Komplettpaket für RFID-Einsteiger geschnürt. Damit sollen die Lieferanten den Anforderungen der großen Handelsketten ohne horrende Einstiegsinvestitionen gerecht werden können, so Vijay Sarathy, der bei Sun im Rang eines Direktors für RFID-Produkt-Marketing und -strategie verantwortlich zeichnet. Preise nannte er allerdings noch nicht.

Das Angebot umfasst eine Java-basierende RFID-Software, eine "W2100z"-Workstation mit Monitor, einen speziellen Etikettendrucker von Printronix sowie je ein RFID- und ein Barcode-Lesegerät. Darüber hinaus sind die Vor-Ort-Konfiguration und die Anwenderschulung im Paketpreis enthalten.

Wie der Anbieter weiter mitteilte, arbeitet er an einer neuen RFID-Referenzarchitektur, die den Anwendern einen Teil des Integrationsaufwands abnehme und damit die Implementierungskosten verringere, sowie an Branchenlösungen (Industry Solution Architectures, kurz: ISAs) beispielsweise für die öffentliche Hand, die Pharmaindustrie und den Handel. Für die letztere kooperiert Sun mit Seebeyond Technology Corp. (qua)