Web

 

Sun und TU Berlin gründen Grid-Center

28.04.2004

Sun Microsystems und die Technische Universität (TU) Berlin gründen gemeinsam ein Kompetenzzentrum für Grid-Services. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Forschungsgebiete Grid-Computing und E-Science zu verknüpfen und Dienste zu entwickeln, die Forscher bei der Lösung komplexer Aufgaben unterstützen.

An der Entwicklung beteiligen sich mehrere Lehrstühle der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik an der TU sowie das DAI-Labor (Distributed Artificial Intelligence). Die von TU-Professor Shain Albayrak geleitete Einrichtung betreibt unter anderem mit rund 70 Mitarbeitern die Testumgebung "Beyond 3G Testbed" zur Entwicklung mobiler Dienste sowie Anwendungen und wird nach Angaben der TU von der Industrie, dem Bundesforschungsministerium und der Europäischen Union gefördert.

Sun Microsystems stellt die für das Grid-Zentrum notwendige Hard- und Software zur Verfügung. Die Infrastruktur soll neben den am Projekt beteiligten Forschern weiteren Wissenschaftlern der TU sowie den Studierenden zugute kommen. (lex)