Web

 

Sun und Thor kooperieren bei Access Provisioning

30.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems arbeitet beim Access Provisioning mit der New Yorker Thor Technologies zusammen. Über den Sun ONE Directory und Identity Server lassen sich dann Zugriffsrechte für Unternehmensanwendungen, Messaging-Systeme, Datenbanken und andere Ressourcen erteilen, verändern und widerrufen. Thor wurde als Provisioning-Arm von MCI gegründet und bietet seit mehr als zehn Jahren Carrier-grade-Software an. Im vergangenen Jahr erhielt die Company eine neue Führungsmannschaft und 19 Millionen Venture Capital von einem Konsortium unter Führung von Bain Capital. Ihre Software "Xellerate" eignet sich vor allem für große Installationen.

Sowohl Sun als auch Thor unterstützten Project Liberty und andere im Entstehen befindliche Standards, etwa das unter dem Dach der OASIS entwickelte Framework Service Provisioning Markup Language (SPML). Die Version 1.1 der Liberty-Alliance-Spezifikation wurde an die OASIS übereignet und in Identity Federation Framework (ID-FF) umbenannt. Sie regelt Single Sign-On und Account-Sharing zwischen Partnern und nutzt für den Austausch von Autorisierungs- und Authentifizierungs-Informationen SAML (Security Assertion Markup Language). (tc)