Web

 

Sun und AOL beenden iPlanet-Joint-Venture

19.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun und AOL Time Warner haben am Sonntag wie geplant ihr Joint-Venture iPlanet beendet. Damit wechselten Mitarbeiter und Produkte an die McNealy-Company, das Gemeinschaftsprojekt wird nun ein Geschäftsbereich von Sun und ein Hauptbestandteil des Angebots Sun-One (Sun Open Net Environement). Über eine komplette Übernahme durch die Kalifornier wurde bereits im September vergangenen Jahres gemutmaßt, nachdem Sun Hunderte von Stellen ausgeschrieben hatte, während sein Kooperationspartner 500 iPlanet-Angestellte entließ (Computerwoche online berichtete). Sun-CEO Scott McNealy erklärte Ende letzter Woche in einer E-Mail an die iPlanet-Kunden, der Wechsel zu seinem Unternehmen

sei bereits bei Beginn der Partnerschaft geplant gewesen.

iPlanet E-Commerce Solutions begann vor rund drei Jahren als ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Sun und Netscape, das später von AOL übernommen wurde. Ziel war es gemeinsam Internet-Infrastruktur-Produkte zu entwickeln wie Directory- und Application-Server. (mb)